Ostinato begeistert in Jabel KircheJabelinnen

Seit 23 Jahren besteht das in der Kirchenregion Ost der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) beheimatete Vokalensemble "Ostinato". Der Chor trifft sich monatlich zum Üben sowie einmal im Jahr zu einer Probenwoche im Sommer - so auch zurzeit in Jabel (Foto | Altar in Jabel), wo Ostinato am 7. Juli 2019 in der Evangelisch-lutherischen Kirche der SELK ein Auftaktkonzert gab. Das Ensemble sang zum letzten Mal das auf Jesus Christus bezogene Programm "Seht, welch ein Mensch"; mit der Probenwoche beginnt die Arbeit am neuen Programm. Im Konzert gingen die 24 Sängerinnen und Sänger um ihren Chorleiter - Kantor Georg Mogwitz (Leipzig) - der Frage nach, wer Jesus Christus ist, indem sie Lieder vom Leben, Sterben und Auferstehen Jesu Christi als dem Sohn Gottes zu Gehör brachten.

Neben zeitgenössischen Titeln wie "The Word was God" von Rosephanye Powell erklang auch "Vom Himmel hoch, da komm ich her" von Johann Eccard aus dem 16. Jahrhundert. Beide thematisieren die Geburt Jesu. Seine Passion verdeutlichten Lieder wie "Ave verum corpus" von William Byrd oder "Altes Mailied in der Bittwoche" von Max Reger. Für den Themenkomplex Auferstehung wurde unter anderem "Erstanden ist der heilig Christ" und "Geh aus mein Herz" von Rudolf Mauersberger gesungen. Zwischen dem Gesang brachte das Ensemble auch instrumentale Stücke zu Gehör, etwa von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach für Orgel und Flöte. Nach dem Konzert gab es einen so großen Applaus, dass der Chor als Zugabe "Der Mond ist aufgegangen" von Matthias Claudius sang. (SN/MB)

SELK


 

 

Superintendentur


 

Superintendent Peter Brückmann

Usedomer Straße 11

13355 Berlin

Telefon: 030-92 36 12 66

wedding@selk.de